Wachmacher zum Thema Impfen

 

Die Impflüge – (63 seitiges PDF zum Download)

 

Das wohl wichtigste Video im Deutschsprachigen Raum! Übrigens! Anita Petek-Dimmer ist innerhalb kürzester Zeit an Krebs verstorben! Hier ein kleiner Netzfundus, den ich Euch nich vorenthalten möchte!

Anita Petek-Dimmer ist tot. Wirklich und wahrhaftig: sie ist tot. Gestorben mit bloß 51 Jahren. Ein bißchen früh für ein Leben eines humanoiden Zweibeiners. Das findet auch einer der furchtbarsten Impfgegner, Johann Loibner.
( die Akte Johann Loibner: http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?board=18 )

Johann Loibner  schreibt:

http://www.aegis.at/lesenswert/nachruf_anita.html

[QUOTE]

Dr. Johann Loibner

Anita Petek ist nicht mehr unter uns
Nachruf auf Anita Petek-Dimmer

Anita Petek-Dimmer ist nicht mehr unter uns

 

Am 6. September 2010 ist Frau Mag. Anita Petek, Luzern, nach einem längeren Leiden gestorben. Sie war verheiratet, Mutter von zwei Kindern und von Beruf Sozialpädagogin.

Nach einer Auseinandersetzung mit einem Arzt, bei der es um die Frage der Impfungen ging, begann sie sich gründlich mit dem Thema zu beschäftigen. Die Gewissheit, dass Impfungen nicht schützen, sondern höchstens schaden können, wurde immer stärker. Bald begann sie dieses Wissen in Vorträgen zu verbreiten. Schließlich brachte sie ihr erstes Buch zum Thema „Rund ums Impfen“ heraus.

Danach entschloss sie sich, das Informationsjournal „AEGIS IMPULS“ herauszugeben. Diese wertvolle Informationsschrift erschien vierteljährlich und wurde im gesamten deutschen Sprachraum verbreitet. Bis 2009 hatte sie es auf vierzig Ausgaben gebracht. Mit diesem Werk hat sie weltweit ein einzigartiges Informationsangebot geschaffen. Das ansprechende Layout dieses erfolgreichen Journals wurde von ihrem Mann Architekt Vlado Petek, gestaltet. Ärzte, Heilpraktiker, Hebammen, Vertreter verschiedener Heilberufe, Juristen, Physiker u.a. lieferten ihre Beiträge für das unerwartet erfolgreich gewordene Journal.
Den größten Teil der Beiträge schrieb natürlich Anita Petek selbst. Ihre Artikel wurden von den  Lesern  wegen ihrer klaren und zugleich humorvollen Art begeistert aufgenommen. Ihre Arbeiten sind sachlich und mit Angabe aller Quellen gründlich recherchiert. Fachleute wandten sich an die nun anerkannte Wissenschaftlerin, um von ihr Unterlagen zu erhalten.

Schließlich erschien die „Kritische Analyse der Impfproblematik“ in zwei Bänden. Diese Bücher dienen vielen Ärzten und Gutachtern als Nachschlagewerke. Sie hat ein höchst umfangreiches und wertvolles Archiv angelegt.
Den größten Erfolg feierte sie aber mit ihren Vorträgen. Durch ihr gediegenes Wissen und ihre unterhaltsame Art konnte sie Ärzte und Laien überzeugen. Auch das Fernsehen hatte sie oft eingeladen. Bis zu drei Vorträge pro Woche hatte sie in Italien, Schweiz, Deutschland und Österreich  gehalten. Nicht selten kam sie erst um 4 Uhr morgens zum Schlafen. Und am frühen Morgen nahm sie ihre Arbeit mit dem Fleiß der Biene auf.
Tagsüber stand sie vielen hilfesuchenden Anrufern mit Rat zur Seite.
Ihre gewaltige Leistung für die Impfaufklärung können wir im Augenblick noch nicht abschätzen.

Neben der immensen Arbeit mit AEGIS kümmerte sie sich aber ebenso gewissenhaft um ihre Familie und ihr Haus.

Sie hatte wohl geahnt, dass ihre Gesundheit immer schwächer wurde. Sie verbrachte nicht viel Zeit mit ärztlichen Untersuchungen und sinnlosen Behandlungen. Solange sie konnte, hat sie gearbeitet. Die Dinge, die nach ihrem Tod sein sollten, hatte sie längst geordnet. In ihren letzten, glücklicherweise nur wenigen Tagen im Spital musste sie sich noch sehr unangenehmen Dingen unterwerfen, die ganz gegen ihre Überzeugung waren. Das alles wie Ihre ganze Krankheit hat sie mit Standhaftigkeit und Würde ertragen.
Aus ihrem stets gelebten tiefen Glauben konnte sie sagen, dass sie vor dem „Leben drüben“ keine Angst zu haben brauchte. Ihre Sorge galt bis zu ihrem Ende dem Wohlergehen ihrer Familie und ihrem großen Anliegen.

Wir alle weinen und wissen zugleich, dass eine ganz große Frau unserer Zeit von uns gegangen ist.

Im weiteren  Verlauf finden Sie eine zusammengestellte Video Gallerie, mit allerhand aussagekräftigen Fakten, die belegen, das es hier nicht um den Schutz und die Gesundheit des Menschen geht, sondern viel mehr um den Schutz und die Sicherstellung der Vermögensmasse der Pharmaindustrie und deren Angehörigen!

 

Michael Vogt im Gespräch mit Dr. med. Claus Köhnlein über die Märchen von den Viren und das ganze große Geschäft.

Folgt man der breiten Öffentlichkeit, so wird die Welt wiederholt von schrecklichen Virus-Seuchen heimgesucht. Als neueste Horrorvariante beherrschte das so genannte Schweinegrippe-Virus H1N1 die Schlagzeilen. Und auch mit Schreckensmeldungen über Vogelgrippe (H5N1), SARS, Hepatitis C, AIDS, Ebola oder BSE wird die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt. Doch wird dabei übersehen, daß die Existenz und krankmachende/tödliche Wirkung dieser «Erreger» nie nachgewiesen wurden.
Daß das Medizin-Establishment und die ihm folgenden Medien dennoch behaupten, die Beweise seien erbracht, liegt allein daran, daß man sich vor einigen Jahrzehnten vom direkten Virusnachweis verabschiedet hat und statt dessen mit indirekten «Nachweis»-Verfahren (u. a. Antikörper- und PCR-Tests) begnügt. Doch die «modernen» Methoden zum Virusnachweis wie PCR «sagen nichts darüber aus, wie sich ein Virus vermehrt, welches Tier dieses Virus trägt oder wie es Leute krank macht», wie mehr als ein Dutzend kritische Top-Virologen im Fachblatt Science anmerkt. «Es ist so, als wolle man durch einen Blick auf die Fingerabdrücke einer Person feststellen, ob sie Mundgeruch hat.»

Die Hypothesen der Eliten aus Wissenschaft, Politik und Medien sind faktisch nicht belegbar und höchst widersprüchlich. Zugleich werden alternative Erklärmodelle beziehungsweise in Frage kommende Ursachen beschrieben, die etwa auf Drogen, Medikamente, Mangelernährung, Streß, Pestizide, Schwermetalle etc. abheben. All dies kann das Immunsystem schwer schädigen oder gar völlig zerstören – und ist genau dort anzutreffen, wo sich auch die Opfer befinden, denen man vorschnell den Schweinegrippe, Vogelgrippe-, SARS- oder Hepatitis-C-Stempel aufdrückt, um glauben zu machen, man wisse, daß es sich hier um Virus-Erkrankungen handelt.

Um ihre Thesen zu untermauern, führen die Autoren knapp 1100 einschlägige Literaturangaben an. Die Thematik ist von zentraler Bedeutung. Denn die aktuelle Vorgehensweise hilft letztlich nur, die gigantischen Forschungsetats und Gewinne der Pharma- und anderer Konzerne genau wie die von Top-Wissenschaftlern oder, wie im Falle von Tamiflu, von Politikern wie Donald Rumsfeld abzusichern – ohne daß die Medikamente das Leben der Patienten erwiesenermaßen verlängert hätten oder gar ein Heilmittel in Sicht ist. «Was müssen wir Ärzte tun? Der erste Schritt ist, sich von Illusionen zu lösen und zu realisieren, daß der primäre Zweck der modernen durchkommerzialisierten Medizin-Wissenschaft nicht ist, die Gesundheit der Patienten zu maximieren, sondern den Profit», wird John Abramson von der Harvard Medical School zitiert.

 

Wir Impfen Nicht! Die “Guckimpfung” gegen die inflationäre Impferei jetzt in voller Länge online. Wer den Film in voller Qualität sehen will, der kann die DVD hier bestellen: www.wir-impfen-nicht.eu

Umfassender Schutz vor gefährlichen Krankheiten? Impfen gilt als das Beste, was die moderne Medizin zu bieten hat. Doch immer mehr Indizien und Beweise zeigen: Die Gefahren, vor denen Impfungen schützen sollen, stehen in keinem Verhältnis zu ihren Nebenwirkungen.

Besonders auffallend ist das bei Kindern. In Deutschland wuchs die Anzahl der Impfdosen im 1. Lebensjahr seit 1976 von 6 auf 34! Parallel dazu explodierte die Anzahl chronischer Erkrankungen bei Kindern: Rheuma, Krebs; vor allem aber Allergien, Infektanfälligkeit und Verhaltensauffälligkeiten wie AD(H)S.

Ursache sind die Zusatzstoffe in den Impfungen, vor allem die Aluminium-Verbindungen. Umgerechnet aufs Körpergewicht enthält eine Säuglingsimpfung das 23-fache an Aluminium, wie ein Impfstoff für Erwachsene!

Der Film zeigt, dass von der Zulassung der Impfstoffe bis hin zum Umgang mit Impfschäden massiv getrickst wird. Wichtig für die Gesundheit ist kein vollgestempelter Impfpass, sondern ein natürliches Aufwachsen mit gutem Wasser und gesundem Essen.

 

Dies ist ein Ausschnitt aus „Wie Krebs in Wochen geheilt werden kann – Dr. C bricht sein Schweigen“ vom Kulturstudio.
https://www.youtube.com/watch?v=M64c6…

Impfbefürworter scheinen nach dem Prinzip von Joseph Göbbels vorzugehen…
„Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben“
Es gibt keinen einzigen Beweis, dass Impfungen überhaupt wirken. Die ganze Impftheorie beruht auf gefälschten Studien von Louis Pasteur und übereilten Schlussfolgerungen von bestimmten Ereignissen, was nichts mit Wissenschaft zu tun hat.
http://www.medizin-unwahrheiten.de/di…

Impfung ist der größte Irrtum (Betrug) in der Geschichte der Medizin.
Das haben auch schon vor 120 Jahren viele Ärzte verstanden.
http://www.gesundheitlicheaufklaerung…

In der heutigen Zeit scheinen sich das viele Ärzte nicht mehr zutrauen, weil ihnen dann Berufsverbote drohen würden (Schöne neue Welt).
Die Impfstoffe der heutigen Zeit sind keinesfalls besser, eher im Gegenteil. In den heutigen Impfstoffen befinden sich unter anderem Nanopartikel und Krebsvieren.
http://info.kopp-verlag.de/medizin-un…

Gegenwärtig werden Impfstoffe entwickelt, die auf das Erbgut des Menschen direkt einwirken, dessen Folgen katastrophal sein können.
Dass Impfungen keinen Einfluss auf den Rückgang von Seuchen, sondern eher das Gegenteil bewirkt haben, kann man hier sehen
https://www.youtube.com/watch?v=zQFD5…

Die Spanische Grippe hat mehr Tote gefordert als der Erste Weltkrieg. Nach authentischen Berichten aus jener Zeit sind zum größten Teil die geimpften erkrankt, und es besteht der begründete Verdacht, dass Massenimpfungen diese erst verursacht hat.
http://www.yamedo.de/krankheiten/infe…

Wenn das zutrifft, dürfte sich das wohl um den größten Genozid des 20. Jahrhunderts handeln.

Edward Jenner (1749-1823), “Vater” der Impfungen, dessen Sohn geistig behindert wurde, nach den er ihn mit Pocken geimpft hatte, sagte am Ende seines Lebens:
„Ich weiß nicht, ob ich nicht doch einen furchtbaren Fehler gemacht und etwas Ungeheuerliches geschaffen habe.”

Die komplette Sendung kann man hier als mp3 herunterladen – http://mp3kulturstudio.whiteops.de/kt…

Hier gibt es noch eine unglaubliche Ergänzung dieses Videos.
„GcMAF und die 14 toten Ärzte – Dr. C klagt an… __ Kulturstudio SPEZIAL“
https://youtu.be/BfYFIjXQyuQ

Was Impfungen betrifft, wird besonders ab 15Min 31Sec darauf eingegangen, aber um den Zusammenhang zu verstehen, sollte man sich das Video von Anfang an anschauen.

Weiterführende Links
http://www.impf-report.de/

http://www.aerzte-ueber-impfen.org/

Deutschsprachige Seite von Dr. Coldwell:
http://www.DrLeonardColdwell.de

Filme auf YouTube
Wir Impfen Nicht! Mythos und Wirklichkeit der Impfkampagnen (ganzer Film)
https://www.youtube.com/watch?v=ZVh4Q…

IMPFEN – DER GROSSE BLUFF (Mit einer ausführlichen Linksammlung von “Natürlich impf-frei”)
https://www.youtube.com/watch?v=Hh8VJ…

Anita Petek-Dimmer – Sinn und Unsinn von Impfungen
https://www.youtube.com/watch?v=9z7d2…

Ausschnitt von Anita Petek-Dimmer – Sinn und Unsinn von Impfungen:
Anita-Petek – Inhaltsstoffe von Impfungen – Teil 1 und 2
http://www.youtube.com/watch?v=e9ya7w…
https://www.youtube.com/watch?v=x_s_O…

Plötzlicher Kindstod – Impfungen als Hauptursache.avi
https://www.youtube.com/watch?v=kPyei…

LOIBNER.Dr.med.Johann._Nutzlosigkeit.&.S­chaden.am.Beispiel.der.Tetanus-Impfung
http://www.youtube.com/watch?v=6ZF2p1…

6. AZK Dr. Johann Loibner – Impfen: Ursprung und Geschichte
http://www.youtube.com/watch?v=_voQ8Y…

Hintergründe der Massenimpfungen – Vortrag von Hans Tolzin
http://www.youtube.com/watch?v=AAvAPb…

Impfungen machen krank – die dunkle Seite der Medizin
https://www.youtube.com/watch?v=i4QHx…

 

 

http://epidemiengesetz-achtung.ch/imp…
http://www.amazon.de/Die-Impfentschei…

Dr. med. Friedrich Paul Graf, Allgemeinmediziner und Homöopath, ist Autor mehrerer Fachbücher und Broschüren, welche im Sprangsrade Verlag, Herder Verlag und dem Elwin Staude Verlag erschienen sind. Er führt eine Allgemeinpraxis im Schleswig-Holsteinischen Plön mit den Schwerpunkten Homöopathie, Schwangerschaft, Geburt und Gynäkologie. Zurückblicken kann er dabei auf eine über 25jährige Erfahrung. Er bildet Hebammen und Geburtshelfer homöopathisch aus und ist ein gefragter Vortragsgast im ganzen deutschsprachigem Raum. Er ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern.

Eines ist klar: Impfen macht krank! Das ist auch beabsichtigt. Unklar und umstritten ist nur, wie sehr. Bis heute sind keine Studien von Ungeimpften gegen Geimpfte veranlasst worden, die viele unheilvolle Diskussionen beenden könnten. Man will es wohl nicht wissen. Das ganze Impfprogramm könnte zusammenbrechen. Da keiner richtig weiß, was nach der Spritze geschieht und nur Statistik zur Aussage gebracht wird, bleiben wichtige Fragen ungeklärt. Dass dann noch die Augen und Ohren verschlossen werden, wenn Betroffene Impffolgen einklagen, wenn Impfausweise bei Erkrankungen nicht angeschaut und bei anderen Untersuchungen nicht einbezogen werden, dann gute Nacht, moderne „Wissenschaft”. Dann können nur noch Propaganda, Werbung und Angstkampagnen helfen, die Umsätze zu steigern. So etwas funktioniert heute auf Kosten der Volksgesundheit! Impfungen sind Körperverletzungen, über die jeder für sich selbst und für seine Kinder mit entscheiden muss. Injektionen können nicht rückgängig gemacht werden. Was anschließend passiert, ist wenig beinflussbar. Hier sind frühzeitige Abwägungen gefragt, die nicht allein der Aufklärung durch die Herstellerfirmen überlassen werden können. Dabei haben wir heute ganz andere Nöte als die Impfkrankheiten. Bei Allergien, bei Rheuma und bei Krebs nützen die Impfungen nicht, sondern schaden und sind vermutlich hier in wesentlicher Mitverantwortung. Entscheiden müssen Sie selbst, wie Sie sich und Ihre Kinder heute gesund erhalten wollen. Die vorliegenden Ausführungen sollen Ihnen helfen, zu warten und zu schauen, wie anders und vorteilhaft die Entwicklung ohne Impfungen ist. Das bedarf eines gewissen Widerstandes, der aber stets und bei jeder Krankheiten notwendig ist. Man kann nicht früh genug anfangen, das zu trainieren.”

 

 

 

 

 

 

 

http://www.Wahrheitsbewegung.net – Eine große Koalition von Gesundheitsbehörden, Ärzten und der Pharmaindustrie behauptet, dass Impfen vor Krankheiten schützt. Impfen macht viele Menschen krank!

Folgenschwere Infektionskrankheiten und Seuchen waren bereits lange vor Einführung der großen Impfkampagnen stark rückläufig. Das Risiko eines Impfschadens ist heute in aller Regel größer als die Wahrscheinlichkeit eines Gesundheitsschadens durch die betreffende Krankheit.

Besonders Kleinkinder reagieren auf Impfungen und haben oft unter teils schweren Nebenwirkungen zu leiden. Eltern haben ein Recht darauf, nicht nur über den vermeintlichen Nutzen, sondern auch über die möglichen Risiken und Gefahren einer Impfung aufgeklärt zu werden.

Jeder mündige Bürger muss für sich entscheiden dürfen, ob er das Risiko einer Erkrankung oder die Gefahr eines möglichen Impfschadens höher einschätzt.

 

 

 

Die verheimlichten Fakten über Infektionskrankheiten und Impfungen

Warum glauben wir etwas? Weil alle anderen es auch glauben? Weil unsere Familie und unser direktes Umfeld es glauben? Weil uns ein angesehener oder vertrauenswürdiger Mitmensch geraten hat, es zu glauben? Hat man uns in der Schule beigebracht, es zu glauben? Haben es die Massenmedien immer wieder so berichtet? Glauben wir es, weil die Idee schon so lange existiert?

Was wäre aber, wenn alles, was wir über Infektionskrankheiten und Impfungen glauben, nur Illusion wäre?

Es ist noch gar nicht so lange her, dass tödliche Infektionen der Schrecken
der westlichen Welt waren. Heute erzählt man uns, dass die medizinischen Eingriffe in Form des Impfens unsere Lebenserwartung erhöht und den massenhaften Tod verhindert hätten. Aber entspricht das wirklich der Wahrheit?

In ihrem gründlich recherchierten Buch Die Impf-Illusion zeigen Dr. Suzanne Humphries und Roman Bystrianyk die tatsächlichen Ursachen der Krankheiten und den Zusammenhang zwischen Lebensbedingungen, Ernährung und Gesundheit auf. Sie greifen dabei auf Fakten und Statistiken aus lange ignorierten oder übersehenen medizinischen Zeitschriften, Büchern, Zeitungen und anderen Quellen zurück, die in ihrer Gesamtheit den Mythos zerstören, dass uns das Impfen von den Infektionskrankheiten befreit hat. Zusätzlich konfrontieren sie uns mit der beängstigenden Tatsache, dass die Impfstoffe möglicherweise eine vielköpfige Hydra neuer Krankheiten erschaffen haben, die wir bisher noch kaum verstehen, die aber für unsere Kinder und künftigen Generationen noch ungeahnt schwere Folgen haben könnten.

Glauben Sie nichts! Ziehen Sie Ihre eigenen Schlussfolgerungen. Dieses Buch ist das Ergebnis von 20 Jahren Forschung. Lassen Sie die Fakten sprechen. Die Wissenschaft. Nicht jemandes Meinung, sondern die Fakten. Tun Sie es jetzt!

 

 

Die wirklichen Herausforderungen für unsere Gesundheit werden totgeschwiegen, aber wehe man kann einem einzigen Todesfall eine infektiöse Ursache unterstellen, dann spielt das Panik-Orchester unseres “Gesundheitssystems” ein Forte auf der Todes-Tastatur. So geschehen jüngst in Berlin, als aus einem schwer herzkranken Jungen eine breite PR-Kampagnen für eine Impfpflicht gestrickt wurde, die in allen “Qualitätsmedien” ganz vorn in der Berichterstattung stand.

Michael Leitner (“Wir Impfen Nicht!”) hat mit Hans Tolzin (“Impf-Report”) über dieses Thema gesprochen. Hans hat einige erstaunliche Fakten zu dem Fall recherchiert und spricht auch über andere Skandale in der Lobbyszene der Pro-Impfer, die über das Thema “Masern” hinausgehen.

Und nun zum Schluß, erlaube ich mir die Frage, warum ein ungeimpftes Kind nicht in den Kindergarten darf. Wenn doch alle Kinder dort geimpft sind, kann doch eigentlich nichts passieren, wenn sie mit einem ungeimpften Kind in Berührung kommen, oder!?

 

 

Comments are closed.